Müll vermeiden... Mein Beitrag zum Umweltschutz

 

Es ist mir ein megagroßes Anliegen, viiiiiiel weniger Müll zu produzieren.

 

Gemein ist nur, dass ich mich kaum dagegen wehren kann, aber da, wo ich es kann, möchte ich es tun.

Für mich und euch habe ich einige Ideen, Anregungen und Infos zusammengetragen und hoffe so, auch euch dabei unterstützen zu können, hier und da auf Müll zu verzichten.

Wir tun das für unsere wundervolle Natur, für uns und unsere Nachkommen....

 

Einkauf Lebensmittel

Aufschnitt: Große Käsesstücken kaufen, große Wuststücken, an der Theke kaufen, nur noch loses Obst kaufen (Markt) oder Läden, in denen das eben angeboten wird.

Die Mühe machen, Tupperschalen etc. mitzunehmen und dort reinfüllen zu lassen,

OBST/ Gemüse: Am Obststand keine Tüte nehmen, sondern ggf. einen Einkaufsbeutel: Obst und Gemüse abgewogen rein/ Schilder der Waage drauf kleben oder das Obst einzeln abkassieren lassen. Die Kassierinnen sind nicht dagegen.

Generell: Nur noch loses Obst/ Gemüse kaufen (Markt) oder Läden, in denen das eben angeboten wird.

 

Geräte und Maschinen:

Nicht gleich wegwerfen.

Bitte reparieren lassen.

Klar ist es manchmal teuer, aber ihr tut in dem Moment, in dem ihr es reaprieren lasst, einen großen Dienst an der Umwelt.

  • Es muss deshalb kein neues Gerät produziert werden (Strom, Rohstoffe, Transport) und
  • ihr produziert eben keinen Müll und-
  • ihr sichert einen Arbeitsplatz für jemanden der das Gerät repariert.

 

HIER ENTSTEHT IN KÜRZE EINE TABELLE ALLER MÖGLICHEN RECHERCHEN IN BEZUG AUF DAS MÜLL SPAREN   WAS?   WIE?   WO? und wahrscheinlich auch: Wie lange benötigt welcher Stoff um recyclet oder abgebaut zu werden?

 

 

Kommentare: 0