~ Freche Nudeln ~

    Nudeln herstellen am 20.11.2015



Ein Teil unserer Meister(innen)werke
Ein Teil unserer Meister(innen)werke

Ein wundervoller Abend :) ...mit geglückten und leckeren Werken.

Zunächst guckten wir uns ein gut gemachtes Video an, das uns in die Welt der italienischen Nudeln und deren Herstellung entführte.

Im Anschluss daran stellte jede von uns den Grundteig her, färbte ihn nach Wunsch und legte ihn in Folie gewickelt zum Ruhen (bei Zimmertemperatur) zur Seite.

 

Dann blickten wir einer russischen (?) Lady auf die Finger und es durft los gehen mit dem Füllen und Formen unserer Tortellini (Rezept für die leckere Füllung alla Elke- wie gewünscht) unten angefügt.

 

Während dessen die Teige ihre Ruhe genossen, genossen wir das leckere Essen.

Tja und dann gings los mit dem Werkeln und Verarbeiten unserer bunten Teige (mit der Nudelmaschine und per Hand) zu wundervollen Kreationen.

Dazu gab es Rot- und Weißwein, italienische Musik, Staunen und Lachen inclusive.

Dank den vielen Händen wurden auch die Arbeitsplätze schnell wieder in ihren Urzustand versetzt. Es war ein wirklich super netter Abend und ein schöner Einstand für weitere Treffen mit interessierten, netten Frauen.

Tortellini Füllung:  1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe (beides anbraten),  frischen Spinat zufügen ca. 400 g klein geschnitten, + 5 Stiele frische Petersilie (gehackt), 200 g cremigen Schafskäse (vom Türken) in eine Schüssel geben. Die Zwiebel-Spinatmasse mit einer Gabel unter den Schafskäse mischen. FERTIG und lecker!!!!!

 

Super lecker war auch dazu:

400 g Naturjoghurt mit den Blättern von 6 Zweigen Minze (zerhackt), einer gequetschten Knoblauchzehe und Salz vermengen. (Ziehen lassen)

 

4 große Fleischtomaten in größere Stücke schneiden, in einen Topf geben und mit Knoblauch (1 gequetschte Zehe), Salz, Pfeffer und 1 Esslöffel getrocknetem Tymian (man kann auch frischen Basilikum nehmen- dann jedoch zum Schluss dazu geben) und so lange kochen, bis die Tomaten etwas weich werden und sich die Haut löst.

Die Tomaten kann man gut vorbereiten und kurz vor Fertigstellen der Nudeln (die in 2 -3 Minuten fertig sind) noch mal aufkochen.

 

Gegessen wird es so, dass man auf die frischen Tortellini die kalte Joghurtmasse

gibt und darüber die warmen Tomaten.

 

ABSOLUT LECKERE KOMBI

 

Grüne Nudeln: Zwiebel und Knoblauch anbraten, Spinat dazu und gemeinsam weiter köcheln. Salzen, pfeffern und pürrieren.
Gelbe Nudeln: Mit Curcuma eingefärbt

Rote Nudeln: Färben mit Tomatenmark oder roter Beete (bei uns sahen die Nudeln aus wie Mortadella, fühlten sich auch so an wie Mortadella und sorgten für so einige Lacher).

 

Man kann den neutralen Teig auch mit allem möglichen anderen Geschmacksnoten verändern: z.B. benutzten wir auch Pilzpulver (Pilze trocknen und in der elektrischen Gewürzmühle malen).
Man kann jedoch auch Rosmarin, Thymian, Curry, Paprika, Chilly etc. probieren. Auch Zitrone müsste gehen, denn es gibt ja auch Zitronennudeln zu kaufen.

 

Also einfach ran an die Nudel und ausprobiert.

 

Falls ihr einen Newsletter wünscht, klickt hier


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Chris (Samstag, 21 November 2015 09:30)

    Ja also selbstgemacht schmecken die einfach einmalig, und noch besser wenn sie in so einer netten Gruppe produziert wurden.
    Danke Elke für den netten Abend.

  • #2

    Maria (Samstag, 21 November 2015 22:36)

    Der Abend hat richtig viel Spaß gemacht und die Nudeln waren sooooo lecker. Vielen Dank für die Einladung!

  • #3

    Kirsten (Montag, 23 November 2015 19:23)

    Eine tolle Erfahrung in wunderbarer Gesellschaft, vielen Dank an Elke/alle. Meinen Teil der Tagliatelle habe ich nicht getrocknet, sondern am Samstag meinen Lieben kredenzt (mit Lachs). Auch die waren voll des Lobes. Einfach eine schöne Idee, so ein Nudelabend, danke auch für die Rezepte.

  • #4

    Martina (Dienstag, 24 November 2015 15:17)

    Ein sehr schöner Abend voller Inspiration und das Essen war soooo lecker! Am Wochenende habe ich dann unsere Nudeln gegessen und bin ebenso beigeistert, vielen Dank an alle und einen besonderen an Elke, für die liebevolle Zubereitung und überhaupt.

  • #5

    Inken (Dienstag, 15 Dezember 2015 13:33)

    Ich war im Nudelhimmel!!!
    Ein so toller Abend mit einer bund gemischten Truppe.
    Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und wer hätte gedacht, dass man einen Wäscheständer auch noch anders nutzen kann, als Wäsche darauf aufzuhängen.
    Hoffentlich können wir das bald wieder machen.
    Vielen Dank.